Coaching & Psychotherapie

Ob Coaching oder Therapie das Mittel der Wahl ist, entscheide ich gemeinsam mit Ihnen anhand der jeweiligen Themenstellung. Unabhängig hiervon verstehe ich meine Aufgabe immer als Begleitung des Klienten bei der Entwicklung eigener Ideen und Lösungsansätze.

Themen

  • Begleitung in beruflichen und privaten Veränderungsprozessen oder Krisensituationen
  • Burn-Out-Prophylaxe
  • Schwierigkeiten in Bezug auf Partnerschaft und/oder Sexualität
  • nicht-organische sexuelle Funktionsstörungen
  • einer Sucht oder einem Zwang ähnelnder, exzessiver Medien- oder Internetkonsum
  • andere sogenannte Verhaltensabhängigkeiten, z.B. bezüglich Arbeit, Sport oder Sex
  • Ängste und Phobien.

An diesen Themen arbeite ich gerne auch insbesondere mit Männern und LSBTIQ*-Personen.


Methodik

Methodisch liegt meiner Arbeit der Ansatz der Psychosynthese zugrunde. Diese betrachtet den Menschen im Sinne der positiven Psychologie als ein Wesen, das offen für Erkenntnisse, Veränderungen und Entwicklungen ist. Dabei richtet sich der Fokus stets auch auf die Ressourcen des Klienten. Krisen und Probleme werden von der Psychosynthese als Impulse für persönliche Wachstumsprozesse verstanden und aufgegriffen.

 

Bei der Begleitung dieser individuellen Wachstumsprozesse setze ich neben den vielfältigen Methoden der Systematisch-Integrativen Psychosynthese (Schulung des inneren Beobachters, Teilpersönlichkeitsarbeit, Arbeit mit dem Inneren Kind und Willensarbeit) je nach Bedarf individuell ergänzend Bausteine aus dem Focusing, dem EMDR sowie der Akzeptanz- und Commitmenttherapie ein. Auch Elemente aus dem Achtsamkeitstraining können mit einfließen.


Kosten

Eine Einzelsitzung dauert in der Regel 55 Minuten. Das Honorar für eine solche Sitzung beläuft sich derzeit auf 80,- Euro. Die Kosten werden von den Krankenkassen zumeist nicht übernommen, siehe FAQ.